KKP Architekten + Ingenieure

Unsere Leistungen:
Wahrnehmung von Bauherrnaufgaben und techn. Beratung

 

Hamburger Seilbahn

Hamburg sollte eine privat finanzierte Seilbahn bekommen. Damit sollte auf innovative Weise der lange versprochene Sprung über die Elbe geschafft werden. Die Seilbahn hätte den Süden Hamburgs mit der Innenstadt verbinden sollen. Es war geplant, die Trasse auf dem gesamten Streckenabschnitt über lediglich 2 Stützen zu führen, wobei die Stütze auf Steinwerder mit einer Höhe von 135 m die größte freistehende Stütze der Welt gewesen wäre. Somit wäre gewährleistet gewesen, dass über der Elbe immer ein lichter Raum von 80 m für die Schifffahrt eingehalten worden wäre. Die Station Steinwerder war so ausgelegt, dass die optional geplante Südstrecke als Verlängerung in Richtung Wilhelmsburg und Harburg jederzeit an die Nordstrecke hätte angeschlossen werden können. Durch einen Bürgerentscheid wurde das Projekt 2014 gestoppt.

Unsere Leistungen:

  • Projektmanagementleistungen
  • Diverse weitere Beratungsleistungen

Objektdaten:

Investitionsvolumen:

Geplant ca. 50 Mio

Leistungszeitraum:

2012 - 2014